Knochenaufbau

Bild:Knochenaufbau Knochenverlust kann ganz unterschiedliche Ursachen haben, z.B. einen Unfall oder eine entzündliche Erkrankung des Zahnbettes aufgrund von Bakterien (Parodontitis).

Auch wenn Zähne gezogen werden , baut sich in vielen Fällen hinterher der Kieferknochen in Höhe und Breite ab, da die funktionelle mechanische Belastung fehlt. Eine ausreichende Knochenmenge ist aber eine Voraussetzung für die langfristige Stabilität von Zähnen und Zahnimplantaten. Für eine ansprechende Ästhetik von Zähnen und Zahnfleisch kann sie ebenfalls von entscheidender Bedeutung sein. Wir verwenden für die Augmentation ein Kochensersatzmaterial in Form von Granulat, das aus Rinderknochen gewonnen wird. Die Naturprodukte Bio Oss® und Bio Gide® fördern den körpereigenen Prozess der Knochenregeneration äußerst effektiv. Der sich neu bildende Knochen benötigt dazu ein Gerüst, welches ihm als Leitschiene dient. Das Knochenersatzmaterial erfüllt mit seiner hoch porösen Struktur genau diese Voraussetzung. Damit die Knochenbildung ungestört ablaufen kann, wird in der Regel eine Membran als Schutzbarriere über den Bereich der Knochenheilung gelegt. Sie verhindert, dass schnell wachsendes Weichgewebe den Platz des nur langsam wachsenden Knochen einnimmt.

©:2018 Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Patrik Pawlowski
Obere Seestr. 19 88085 Langenargen (Bodenseekreis)
Tel.: +49 07543 3566 | Fax: +49 07543 3537
www.dr-patrik-pawlowski.de | praxis@dr-patrik-pawlowski.de
0.0471 | Powered by IruCom WebCMS 5.3 Logo IruCom WebCMS